Kontakt


Kai_1.jpg
 
 

Ausbildung

Universität Wien/Universität zu Köln

  • Promotion in Neuerer Deutscher Literaturwissenschaft
  • Okt. 2003 - Feb. 2007
  • Dissertation: "Stadionromanzen. Der Sportroman der Weimarer Republik"

FU Hagen/Staatstheater Mainz

  • Postgraduierter Studiengang Kulturmanagement
  • Okt. 2002 - Okt. 2003
  • Abschlussarbeit: "Strategische Unternehmenskommunikation in Kulturbetrieben"

Universität Wien

  • Studium der Germanistik und Politikwissenschaft
  • Okt. 1999 - Okt. 2002
  • Magisterarbeit: "Vom Ende der Narration im Roman. Zur Gattungspoetik der Zwischenkriegszeit"

Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt/Main

  • Studium der Germanistik und Politikwissenschaft
  • Okt. 1997 - Okt. 1999
  • Grundstudium

 
 

Wissenschaftliche Stationen

International Graduate Centre for the Study of Culture (GCSC)

  • Justus-Liebig-Universität Gießen
  • seit 2008
  • Wissenschaftlicher Koordinator des European PhDnet "Literary and Cultural Studies"

  • Oktober 2011:
  • Preis für besondere Verdienste um die Internationalisierung der Justus-Liebig-Universität

Zentrum für interdisziplinäre Forschung (ZiF)

  • Universität Bielefeld
  • Oktober 2011 - Oktober 2016
  • Mitglied des ZiF-Nachwuchsnetzwerks

German Cultural Studies Institute

  • Cornell University, Ithaca, NY
  • März-April 2010
  • Visiting Professor

Deutsches Historisches Institut (DHI)

  • Washington, DC
  • Juli-September 2009
  • Postdoctoral Fellow

Kulturwissenschaftliches Forschungskolleg "Medien und kulturelle Kommunikation" (SFB/FK 427)

  • Universität zu Köln
  • 2004-2008
  • Promotionsfellow/Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Internationales Forschungszentrum Kulturwissenschaften (IFK)

  • Wien
  • 2003-2004
  • Junior Fellow
 
 

Publikationen

Monographie

  • Stadionromanzen. Der Sportroman der Weimarer Republik. Würzburg: Königshausen & Neumann 2008.

Herausgeberschaften

  • Turning Points. Concepts and Narratives of Change in Literature and Other Media. Berlin: de Gruyter 2012 (mit Ansgar Nünning).

  • Figurationen der Heimkehr. Die Passage vom Fremden zum Eigenen in Geschichte und Literatur der Neuzeit. Göttingen: Wallstein 2011 (mit Sünne Juterczenka).

  • Filmgenres: Sportfilm. Stuttgart: Reclam 2010 (mit Markus Stauff).

  • Mediensport. Strategien der Grenzziehung. München: Fink 2009 (mit Felix Axster, Jens Jäger, Markus Stauff).

  • Leibhaftige Moderne. Körper in Kunst und Massenmedien 1918 bis 1933. Bielefeld: Transcript 2005 (mit Michael Cowan).

Beiträge in Zeitschriften und Sammelbänden

Aufsätze zur Reiseliteratur

  • Cook, Peary and the Art of (Polar) Travel Writing. In: Isabel Gil u.a. (Hg.): The Arts of Mediation. Würzburg: Königshausen & Neumann 2012 (im Erscheinen).

  • Heimkehr und Heimlichkeit. Der Nachkrieg als Latenzzeit in Anna Seghers' "Der Mann und sein Name" (1952). In: Sünne Juterczenka/Kai Marcel Sicks (Hg.): Figurationen der Heimkehr. Die Passage vom Fremden zum Eigenen in Geschichte und Literatur der Neuzeit. Göttingen: Wallstein 2011, S. 162-176.

  • Die Schwellen der Heimkehr. Einleitung. In: Sünne Juterczenka/Kai Marcel Sicks (Hg.): Figurationen der Heimkehr. Die Passage vom Fremden zum Eigenen in Geschichte und Literatur der Neuzeit. Göttingen: Wallstein 2011, S. 9-29.

  • Gattungstheorie nach dem "spatial turn". Überlegungen am Fall des Reiseromans. In: Birgit Neumann/Wolfgang Hallet (Hg.): Raum und Bewegung in der Literatur. Die Literaturwissenschaft und der "spatial turn". Bielefeld: Transcript 2009, S. 337-354.

  • Poetik des Untergangs. Christoph Ransmayrs ethnographische Miniaturen. In: Jan Broch/Markus Rassiller (Hg.): Schrift-Zeiten. Poetologische Konstellationen von der Frühen Neuzeit bis zur Postmoderne. Köln: Cologne University Press 2006, S. 203-221.

Aufsätze zur Literatur- und Mediengeschichte des Sports

  • Amateure, Mäzene und Mätressen. Ökonomie und Sport im Fußballroman und -film der Weimarer Republik. In: Walter Delabar/Michael Grisko (Hg.): Erzählte Wirtschaftssachen. Ökonome, Ökonomie und Ökonomisierung in der Literatur und im Film der Weimarer Republik (in Vorbereitung).

  • Der Wille zum Sieg. Populäre Literatur, Sport, Moderne. In: Anne Fleig/Birgit Nübel (Hg.): Figurationen der Moderne. Mode, Pornographie, Sport. München: Fink 2011, S. 167-180.

  • Einleitung. In: Kai Marcel Sicks/Markus Stauff (Hg.): Filmgenres: Sportfilm. Stuttgart: Reclam 2010, S. 9-31 (mit Markus Stauff).

  • "Zu Tode erschöpft". Sportromane als Verausgabungsnarrative (1900-1933). In: Christine Baehr/Suse Bauschmid/Thomas Lenz/Oliver Ruf (Hg.): Überfluss und Überschreitung. Die kulturelle Praxis des Verausgabens. Bielefeld: Transcript 2009, S. 125-137.

  • "Hier hört der Sport auf". Sechstagerennen und Radsportmedien um 1900. In: Felix Axster/Jens Jäger/Kai Marcel Sicks/Markus Stauff (Hg.): Mediensport. Strategien der Grenzziehung. München: Fink 2009, S. 127-143.

  • Einleitung: Mediensport als Praxis der Grenzziehung. In: Felix Axster/Jens Jäger/Kai Marcel Sicks/Markus Stauff (Hg.): Mediensport. Strategien der Grenzziehung. München: Fink 2009, S. 7-20 (mit Felix Axster, Jens Jäger und Markus Stauff).

  • Muskelmänner. Kraftsport und Sportphysiologie um 1900. In: Thomas Brandstetter/Christoph Windgätter (Hg.): Zeichen der Kraft. Wissensformationen 1800-1900. Berlin: Kadmos 2008, S. 170-184.

  • Technik, Krieg und Medien. Zur Imagination von Idealkörpern in den zwanziger Jahren. In: Michael Cowan/Kai Marcel Sicks (Hg.): Leibhaftige Moderne. Körper in Kunst und Massenmedien 1918 bis 1933. Bielefeld: Transcript 2005, S. 13-29 (mit Michael Cowan).

  • "Der Querschnitt" oder: Die Kunst des Sporttreibens. In: Michael Cowan/Kai Marcel Sicks (Hg.): Leibhaftige Moderne. Körper in Kunst und Massenmedien 1918 bis 1933. Bielefeld: Transcript 2005, S. 30-48.

  • Sollen Dichter boxen? Brechts Ästhetik und der Sport. In: Hofmannsthal-Jahrbuch zur europäischen Moderne 12/2004, S. 365-404.

Aufsätze zur (Inter-)Medialität der Literatur

  • Turning Points as Metaphors and Mininarrations. Analysing Concepts of Change in Literature and Other Media. In: Ansgar Nünning/Kai Marcel Sicks (Hg.): Turning Points. Concepts and Narratives of Change in Literature and Other Media. Berlin: de Gruyter 2012, S. 1-28 (mit Ansgar Nünning).

  • Die Latenz der Fotografie. Zur (Medien-)Theorie des Erinnerns in Marcel Beyers "Spione". In: Monatshefte für deutschsprachige Literatur und Kultur 1/2010, S. 38-51.

  • Intermedialität und Literaturverfilmung. In: Sonja Altnöder/Wolfgang Hallet/Ansgar Nünning (Hg.): Key Topics in English & American Studies/Schlüsselthemen der Anglistik/Amerikanistik. Trier: WVT 2010, S. 177-198.

  • Siegfrieds Rückkehr. Intermediale Referenzen und nationalsozialistische Ikonographie in Leni Riefenstahls "Tiefland". In: Jörn Glasenapp (Hg.): Riefenstahl revisited. München: Fink 2009, S. 115-135.

  • Charleston, Girls und Dollarrausch. Amerikanisierung und die Identitätskrise der Operette in den zwanziger Jahren. In: Oliver Kohns/Martin Roussel (Hg.): Identität in der Moderne. Einschnitte. Würzburg: Königshausen & Neumann 2007, S. 151-166.

  • Vom Ende der Narration im Roman. Zu einem gattungspoetologischen Paradigma der Zwischenkriegszeit. Wien 2002.

Beiträge in Handbüchern und Lexika

  • "Transit". In: Bettina Bannasch/Gerhild Rochus (Hg.): Handbuch Exil in der deutschsprachigen Literatur. Berlin: de Gruyter 2012 [in Vorbereitung].

  • "Fackel". In: Joachim Jacob/Günter Butzer (Hg.): Metzler Lexikon literarischer Symbole. Stuttgart: Metzler 2012, S. 108-109.

  • "Ballade". In: Gunter Geduldig/Jan Röhnert (Hg.): Rolf Dieter Brinkmann. Seine Gedichte in Einzelinterpretationen. Berlin: de Gruyter 2012, S. 397-402.

  • "Kleiner Nordwind". In: Gunter Geduldig/Jan Röhnert (Hg.): Rolf Dieter Brinkmann. Seine Gedichte in Einzelinterpretationen. Berlin: de Gruyter 2012, S. 566-577.

  • "28 March 1935: Premiere of 'Triumph des Willens' Presents Fascism as Unifier of Communal Will". In: Jennifer Kapczynski/Michael Richardson (Hg.): A New History of German Cinema. Rochester: Camden House 2012, S. 255-261 (mit Michael Cowan).

  • "Popularisierung". In: Christina Bartz/Ludwig Jäger/Erika Linz/Marcus Krause (Hg.): Handbuch Mediologie - Signaturen des Medialen. Paderborn: Fink 2012, S. 220-225.

  • "Blühender Blödsinn". In: Kai Marcel Sicks/Markus Stauff (Hg.): Filmgenres: Sportfilm. Stuttgart: Reclam 2010, S. 69-73.

  • "Kuhle Wampe". In: Kai Marcel Sicks/Markus Stauff (Hg.): Filmgenres: Sportfilm. Stuttgart: Reclam 2010, S. 74-77.

  • "Olympia". In: Kai Marcel Sicks/Markus Stauff (Hg.): Filmgenres: Sportfilm. Stuttgart: Reclam 2010, S. 81-89.

  • "Der große Wurf". In: Kai Marcel Sicks/Markus Stauff (Hg.): Filmgenres: Sportfilm. Stuttgart: Reclam 2010, S. 99-102.

  • "Freunde bis in den Tod." In: Kai Marcel Sicks/Markus Stauff (Hg.): Filmgenres: Sportfilm. Stuttgart: Reclam 2010, S. 153-156.

  • "Der Wrestler". In: Kai Marcel Sicks/Markus Stauff (Hg.): Filmgenres: Sportfilm. Stuttgart: Reclam 2010, S. 291-296 (mit Markus Stauff).

Rezensionen


Tagungsberichte

  • Tagungsbericht zur Tagung "The Transnational Study of Culture: Lost or Found in Translation? Cultural Studies - Sciences Humaines - Kulturwissenschaft(en)", 28.-30.10.2009 auf Schloss Rauischholzhausen. In: h-soz-kult vom 9.1.2010.

  • Tagungsbericht zur Tagung "Gewaltrepräsentationen in Massenmedien. Subjektstrategien und Mediengewalt", 19./20.2.2009 am International Graduate Centre for the Study of Culture (GCSC) an der Justus-Liebig-Universität Gießen. In: KULT_online vom 11.03.2009.

  • Tagungsbericht zur Tagung "Das Planetarische. Kultur - Technik - Medien im postglobalen Zeitalter", 9.-11.10.2008 am Kulturwissenschaftlichen Forschungskolleg "Medien und kulturelle Kommunikation" in Köln. In: AHF-Tagungsberichte vom 30.10.2008 und h-soz-kult vom 19.11.2008.

  • Tagungsbericht zum Workshop "Zur Medialität des Humors", 15.3.2008 am Kulturwissenschaftlichen Forschungskolleg "Medien und kulturelle Kommunikation" in Köln. In: h-soz-kult vom 24.4.2008.

Übersetzungen

  • Margaret Morse: Sport im Fernsehen. Wiederholung und Spektakel. In: montage av 17/1/2008, S. 7-38.

  • John Hartley: Abstimmen oder Schwimmen? Plebiszitärer Sport und synchronisierte Wahlen. In: Felix Axster/Jens Jäger/Kai Marcel Sicks/Markus Stauff (Hg.): Mediensport. Strategien der Grenzziehung. München: Fink 2009, S. 43-63.

  • Vincenzo Martella: Heimkehr in die Zivilisation. Adornos Lektüre der Odyssee in der "Dialektik der Aufklärung". In: Sünne Juterczenka/Kai Marcel Sicks (Hg.): Figurationen der Heimkehr. Die Passage vom Fremden zum Eigenen in Geschichte und Literatur der Neuzeit. Göttingen: Wallstein 2011, S. 289-308.
 
 

Ausgewählte Vorträge (seit 2010)

Efficient Affinities: Media and Emotions (mit Martin Zierold)

  • 22. Juni 2012
  • European Summer School in Cultural Studies "The Structure of Feeling"
  • Universität Kopenhagen

Enthusiasmus. Zur Literatur- und Kulturgeschichte einer Leidenschaft, 1750-1830

  • 18. Januar 2012
  • Sitzung des Zif-Nachwuchsnetzwerks
  • Zentrum für interdisziplinäre Forschung (Zif), Bielefeld

Der Wille zum Sieg. Sportromane und Kulturtheorie im frühen 20. Jahrhundert

  • 4. Juni 2010
  • Tagung "Figurationen der Moderne: Mode - Pornographie - Sport
  • Universität Hannover

Literature's punctum. Media critique and the aesthetics of presence in Rolf Dieter Brinkmann's "Rom, Blicke"

  • 14. April 2010
  • 4th Doctoral Symposium des European PhDnet Literary and Cultural Studies
  • Università di Bergamo

Die Evidenz der Fremde. Mediale Strategien der Reiseliteratur

  • 2. April 2010
  • Spring 2010 Colloquium Series
  • des German Cultural Studies Institute, Cornell University

Unter falschem Namen. Zur heimlichen Heimkehr bei Anna Seghers und im Fall Schwerte/Schneider

  • 5. März 2010
  • Tagung "Figurationen der Heimkehr"
  • am International Graduate Centre for the Study of Culture (GCSC), Justus-Liebig-Universität Gießen

 
 

Pro- und Hauptseminare

WS 2012/13

Lyrik des 18. Jahrhunderts

  • Seminar
  • Institut für Germanistik
  • Justus-Liebig-Universität Gießen

SS 2012

Grundlagen der Lyrikanalyse

  • Seminar
  • Institut für Germanistik
  • Universität Stockholm

SS 2012

Faszination und Enthusiasmus

  • Seminar (mit Sibylle Baumbach)
  • Akademie VI Görlitz
  • Studienstiftung des deutschen Volkes

WS 2011/12

Friedrich Schlegel: Lucinde

  • Seminar
  • Institut für Germanistik
  • Justus-Liebig-Universität Gießen

WS 2011/12

Serialität als Kulturdiagnose: Die Fernsehserie "The Wire"

  • Seminar (mit Jörn Ahrens)
  • Institut für Germanistik/Institut für Soziologie
  • Justus-Liebig-Universität Gießen

WS 2010/11

Crime Noir in Literatur und Film

  • Seminar (mit Elisa Antz)
  • Institut für Germanistik
  • Justus-Liebig-Universität Gießen

SS 2010

Literatur und Medien in der Romantik

  • Seminar
  • Institut für Germanistik
  • Justus-Liebig-Universität Gießen

WS 2009/10

Reiseliteratur

  • Hauptseminar
  • Institut für Germanistik
  • Justus-Liebig-Universität Gießen

SS 2009

Literatur und Fotografie

  • Hauptseminar
  • Institut für Germanistik
  • Justus-Liebig-Universität Gießen

SS 2008

Intermedialität des Films

  • Proseminar
  • Institut für Theater-, Film- und Fernsehwissenschaft
  • Universität zu Köln

SS 2008

Ästhetik(en) der Kälte

  • Hauptseminar (mit Erich Kleinschmidt)
  • Institut für Deutsche Sprache und Literatur
  • Universität zu Köln

WS 2007/08

Sportliteratur

  • Hauptseminar
  • Institut für Germanistik
  • Universität Olomouc/Tschechische Republik

WS 2007/08

Literaturwissenschaft als Kulturwissenschaft

  • Proseminar
  • Institut für Deutsche Sprache und Literatur
  • Universität zu Köln

SS 2007

Leni Riefenstahl

  • Proseminar (mit Michael Cowan)
  • Institut für Theater-, Film- und Fernsehwissenschaft
  • Universität zu Köln

WS 2006/07

Unzuverlässiges Erzählen

  • Proseminar (mit Eike Muny)
  • Institut für Deutsche Sprache und Literatur
  • Universität zu Köln

SS 2006

Die Operette

  • Proseminar
  • Institut für Theater-, Film- und Fernsehwissenschaft
  • Universität zu Köln

WS 2005/06

Grundlagen der Erzähltheorie

  • Proseminar
  • Institut für Deutsche Sprache und Literatur
  • Universität zu Köln

WS 2002/03

Literaturtheorie

  • Tutorium
  • Institut für Germanistik
  • Universität Wien

Lehrveranstaltungen für Promovierende

SS 2012

Emotionstheorien in Literatur-, Geschichts- und Sozialwissenschaften

  • Lektüre-Workshop (mit Beatrice Michaelis und Martin Zierold)
  • International Graduate Centre for the Study of Culture
  • Justus-Liebig-Universität Gießen

SS 2012

Wissenschaft als Beruf 3: Die Rolle der Geisteswissenschaften

  • Workshop (mit Martin Zierold)
  • International Graduate Centre for the Study of Culture
  • Justus-Liebig-Universität Gießen

WS 2011/12

Wissenschaft als Beruf 2: Die Zukunft der Universität

  • Workshop (mit Martin Zierold)
  • International Graduate Centre for the Study of Culture
  • Justus-Liebig-Universität Gießen

SS 2011

Wissenschaft als Beruf

  • Workshop (mit Martin Zierold)
  • International Graduate Centre for the Study of Culture
  • Justus-Liebig-Universität Gießen

SS 2011

Gouvernementalität und Regierung. Einführung in Foucaults Spätwerk

  • Workshop
  • International Graduate Centre for the Study of Culture
  • Justus-Liebig-Universität Gießen

SS 2010

Giorgio Agamben: Homo Sacer

  • Lektürekreis
  • International Graduate Centre for the Study of Culture
  • Justus-Liebig-Universität Gießen

WS 2009/10

Nostalgie in Literatur und Geschichte

  • Workshop (mit Sünne Juterczenka)
  • International Graduate Centre for the Study of Culture
  • Justus-Liebig-Universität Gießen

SS 2009

Travel Writing

  • Workshop (mit Sünne Juterczenka)
  • International Graduate Centre for the Study of Culture
  • Justus-Liebig-Universität Gießen

SS 2009

Methoden der Medienkulturwissenschaften

  • Workshop (mit Martin Zierold)
  • International Graduate Centre for the Study of Culture
  • Justus-Liebig-Universität Gießen

SS 2009

Judith Butler

  • Workshop (mit Sonja Altnöder)
  • International Graduate Centre for the Study of Culture
  • Justus-Liebig-Universität Gießen

WS 2008/09

Konzepte der Kulturwissenschaft

  • Workshopreihe (mit Sonja Altnöder, Sibylle Baumbach, Sünne Juterczenka, Martin Zierold)
  • International Graduate Centre for the Study of Culture
  • Justus-Liebig-Universität Gießen

 
 

Forschungsschwerpunkte

  • Medialität der Literatur
  • Ästhetik und Anthropologie
  • Reiseliteratur
  • Literatur- und Mediengeschichte des Sports
  • Kulturtheorien

Aktuelles Forschungsprojekt


Black Box Kreativität: Theorie und Poetik des Enthusiasmus, 1750-1830
  • Enthusiasmus, in der Frühaufklärung zum nicht weiter elaborierten Topos normativer Poetiken erstarrt, erfährt mit der Verschränkung von Ästhetik, Anthropologie und Kulturtheorie seit etwa 1750 eine Rekonzeptionalisierung als Begründungsfigur menschlicher Kreativität. Von Baumgartens Aesthetica ausgehend, wird der Enthusiasmus in Philosophie und Literatur bis ins frühe 19. Jahrhundert immer wieder neu als Entstehungsbedingung des Schönen, Kunstvollen und Neuen gefasst. Das vorgeschlagene Forschungsprojekt beabsichtigt, ästhetisch-anthropologische Enthusiasmus-Konzepte (Baumgarten, Mendelssohn, Schelling, Carus) literarischen Entwürfen der Begeisterung (Klopstock, Wieland, Novalis, Tieck) gegenüberzustellen, um auf diese Weise die in Arbeiten zu Geniebegriff und Gefühlskultur erst ansatzweise beschriebene Theorie und Poetik des Enthusiasmus zwischen 1750 und 1830 zu rekonstruieren.
  • Die herausragende Position des Enthusiasmus als Denk- (bzw. Gefühls)figur der frühen Moderne wird in den diskursiven Zusammenhängen erkennbar, in denen ihn die untersuchten Texte positionieren. Dabei erscheint Enthusiasmus einerseits als medienanthropologisch perspektivierte, komplexe Emotion. Als solche regt sie insbesondere zu Reflexionen über die Ordnung der menschlichen Erkenntnis- und Begehrungsvermögen sowie über die wechselseitigen Übertragungsprozesse (Kräfte, Ströme) zwischen der Psyche und den ästhetischen Medien an. Andererseits ist die theoretische und poetische Arbeit am Enthusiasmus stets eine Auseinandersetzung mit dem sich begrifflich Entziehenden: Sie verfolgt die Spur einer nicht kalkulier- und nie restlos erklärbaren 'Einwirkung' auf den Menschen im Zeitalter seiner Verwissenschaftlichung, die Möglichkeit eines emotionalen Erkennens im Modus ästhetischer Offenbarung (Plötzlichkeit). Das Forschungsprojekt analysiert die Struktur und die historischen Transformationen dieses spezifischen Wissens-/Nicht-Wissens-Komplexes, die Verschränkungen von Anthropologie und Metaphysik, die als Signum des Zeitraums zwischen sensualistisch orientierter Aufklärung und später Romantik verstanden werden sollen.